Christian-Albrechts-Universität Kiel

Institut für Anorganische Chemie

Das Institut für anorganische Chemie der Mathematisch- Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Kiel betreibt Forschungsarbeiten und lehrt unter anderem in den Bereichen Kolloidchemie, Tonmineralchemie, Grenzflächenchemie, Komplexchemie der Platinmetalle, Hochtemperatur-Festkörperchemie, Poröse Stoffe, Pestizidformulierungen, Schichtverbindungen, Bor-Polyeder, Metallcluster, Koordinationspolymere, Polymorphie, Pseudopolymorphie, Stickstoff-Fixierung, Cuban-Cluster, Kupferproteine und Elektronentransfer in Ferrocensystemen. IRM hat hierfür ca. 1.640 m2 HNF-Labor geplant und  Abzüge (zum Teil mit Schadgaswäscher) und Sonderabsaugungen eingerichtet.


Bauherr: Land Schlewsig-Holstein / GMSH

Planungsbeginn: 2004

Fertigstellung: 2007

Leistungen: Laboreinrichtung, dezentrale Sondergasversorgung